Alex Sellner und die Bronze-Medaille in Kandel

Alex Sellner (rechts) freut sich über Platz 3

22.09:2019: Alex Sellner von der LG Passau läuft am gestrigen Samstag in Kandel auf Platz drei. Mit der Bronze-Medaille bei der deutschen Meisterschaft über 100 Kilometer ist der Niederbayer mehr als zufrieden. Wie geht es ihm einen Tag danach? Lest selbst!

Helden des Laufsports: Gratuliere Alex, super Leistung! Wie geht es dir körperlich am Tag danach?

Alex: Muskelkater und schwere Beine aber sonst ganz gut. Die Euphorie über den dritten Platz überwog natürlich auch heute noch.

Hdl: Wie hast du dich in den Tagen vor dem Rennen gefühlt? War Platz drei für dich eine Überraschung?

Alex: Ja absolut, vor allem weil sehr starke Korkurrenz am Start war. Ich war die ganze Woche sehr aufgeregt und nervös, weil ich nicht wusste was da auf mich zukommt. Dann kam auch noch eine kleine Magen-Darm-Verstimmung dazu, was das Ganze nicht besser machte.

Hdl: Wie verlief der Lauf aus deiner Sicht?

Alex: Vom Start weg bildeten wir eine Verfolgergruppe von fünf Mann auf die drei Führenden, mit dem Ziel die WM-Norm von 07:15 bzw. Team-Norm 07:35 Stunden zu unterbieten. Bis Kilometer 50 lief es für mich nicht optimal, immer wieder meldete sich der Magen. Dann, ab Kilometer 60 fand ich endlich meinen Rhythmus. Da ich vom Rennverlauf nicht soviel mitbekam, wurde mir bei Kilometer 85 gesagt ich sei auf Rang vier, nur zwei Minuten hinter dem Drittplatzierten. Bei Kilometer 90 konnte ich überraschenderweise das Tempo nochmals erhöhen und ging am Drittplatzierten vorbei und sicherte mir so einen nie geglaubten dritten Platz bei den deutschen Meisterschaften!

Hdl: 100 Kilometer am Stück in 04:36min/km laufen! Wie trainiert man dafür?

Alex: Meine Vorbereitung war geprägt von sehr viel Grundlagentraining auf dem Rad. Dazu kamen lange schnelle Läufe bis 45 Kilometer – teilweise im 04:00er Schnitt. Tempotraining machte ich nur einmal in der Woche in Form eines schnellen Dauerlaufes von 90 Minuten. Das Tempo lag bei 03:40min/km.

Hdl: Ist die Saison jetzt vorbei?

Alex: Noch nicht ganz. Am 20. Oktober starte ich noch beim Salzkammergut Marathon..

Hdl: Wir wünschen dir eine gute Erholung.

Alex: Vielen Dank Mario