Unionlauf Raab: Dreifach-Sieg des CLR Sauwald

Beim 10. Raaber Unionlauf konnten sich die Favoriten aus dem Sauwald durchsetzen. Bei den Frauen siegte ebenfalls die Favoritin.

Foto: ©CLR Sauwald

September 2021: Schwüles Wetter und fünf Runden zu je 1,5 Kilometer mit insgesamt rund 90 Höhenmetern, das war der Raaber Unionlauf 2021. In allen Bewerben waren 150 Athleten am Start. „In Zeiten wie diesen ist es nicht selbstverständlich so einen Lauf zu organisieren, aber eine Absage wäre zu leicht gewesen. Umso mehr freut es mich, dass wir den Lauf über die Bühne bringen konnten”, sagte ein erfreuter Johann Hammerer, Cheforganisator dieser Veranstaltung, bei der Siegerehrung. Aus sportlicher Sicht überzeugte bei den Damen Ingrid Materna (SVG Ruhstorf). Die Deutsche kam nach 31:19 Minuten als Siegerin ins Ziel. Platz zwei sicherte sich Lena Lechl vom CLR Sauwald in 33:20 Minuten. “Ich bin echt zufrieden, vor allem, weil die Strecke nicht ganz so easy ist. Bei dem Abschnitt, wo es über die Wiese bergab geht, muss man doch gut aufpassen, kann aber auch sein, dass ich da bisschen zu ängstlich bin”, sagt Lechl mit einem schmunzeln. Sarah Osterholzer (Arnstorfer LG) komplettierte mit 35:46 Minuten das Frauen-Podest.

Pucher kommt nicht mehr an Krippner ran

Spannend wurde es bei den Herren! Gleich zu Beginn setzte sich eine Gruppe von Läufern des CLR Sauwald ab. Am Ende musste sich Lokalmatador Thomas Mayr den jungen Wilden geschlagen geben und lief mit 26:40 auf Platz drei. Den Sieg holte sich der Reichersberger Alexander Krippner (19), der nach genau 26 Minuten die Ziellinie überquerte. Paul Pucher (19), Freund und Trainingspartner von Krippner, kam nur 12 Sekunden später als Zweiter ins Ziel. „Am Ende habe ich noch versucht, Alex zu attakieren. Das hat leider nicht ganz funktioniert, mit der Zeit und der Platzierung bin ich aber dennoch zufrieden“, sagte Pucher nach dem Rennen.

Alle Ergebnisse

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.