Eine Hommage an den Marathon

Eine Hommage an den Marathon

April 2022: Es ist einfach ein unglaubliches Gefühl, welches schwer zu beschreiben ist: Der Zieleinlauf bei einem Marathon! Am Sonntag findet mit dem „Vienna City Marathon“ das größte Laufevent Österreichs statt. Rund 31.000 Läufer werden am Start sein. 8.000 davon laufen die volle Distanz. Dabei spielt es keine Rolle, wie schnell jemand läuft. Egal ob 2:45 Stunden oder 4:20 Stunden, es sind 42,195 Kilometer. Viele Menschen können keine fünf Kilometer laufen, und dann gleich 42 Kilometer? Athleten bereiten sich Wochen beziehungsweise monatelang auf diesen Moment vor.

Unglaubliche Belohnung

Schafft man es allerdings, lohnt es sich! Die Königsdisziplin zu finishen, ist etwas ganz Besonderes. Ich bin selbst – ein Jahr nach dem ich mit dem Laufen begonnen habe – im April 2012 meinen ersten Marathon gelaufen. 3:16 Stunden! Das Gefühl beim Zieleinlauf, einfach unglaublich. Ein halbes Jahr später konnte ich sogar unter drei Stunden finishen. Das Gefühl war wieder sensationell, allerdings auch nicht viel anders als beim ersten „langsamen“ Marathon. Solche Glücksgefühle hatte ich sonst nur bei der Geburt meines Sohnes und meiner Tochter. Aber nach zwei Kindern muss ich sagen, dass ich nächstes Jahr und nach sechs Jahren Pause wieder einen Marathon laufen werde. Das mit den Kindern lasse ich jetzt lieber.

In diesem Sinne: Viel Spaß und viele Glücksgefühle beim Wien Marathon!

Sportliche grüße Mario Friedl.

Foto: ©tookapic/Pixabay

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.