Elena Trinks holt Vize-Landesmeistertitel

Bei den OÖ-Crosslauf-Landesmeisterschaften in Attnang-Puchheim durfte sich Elena Trinks über die Silbermedaille (AK 18) freuen. Die 16-jährige Utzenaicherin spricht im Interview über das Rennen, das über 3,150 Kilometer ging und sie in 11:49 Minuten beendete, und über ihre Saisonpläne.

Foto: ©Hannes Riedenbauer

Helden des Laufsports: Platz zwei bei den oberösterreichen Landesmeisterschaften in Attnang Puchheim! Wie zufrieden bist du mit der Platzierung und der Zeit?

Elena Trinks: Natürlich bin ich sehr glücklich über den Vize-Landesmeistertitel, jedoch muss ich ehrlich zugeben, dass ich mit dem Rennverlauf nicht hundertprozentig zufrieden bin. In der letzten der drei Runden ging mir leider die Kraft aus. Aber es war wieder einmal ein richtig cooles Rennen.

Eine Woche zuvor bist du schon in die neue Saison eingestiegen, wo war das Rennen und wie verlief das Rennen aus deiner Sicht?

Das ist richtig. Am 13. Februar startete ich mit einem 1500-m-Bahnwettkampf in Graz in die neue Saison. Etwas ungewohnt, aber im Freien. Wir liefen alle ein relativ flottes Anfangstempo. Bei nicht optimalen Temperaturen, Minusgraden und Wind, eine neue PB zu laufen, bestätigt meine aktuellen Trainingsleistungen.

“Ich will dieses Jahr noch einige Bestzeiten laufen”

Elena Trinks (16) aus Utzenaich.

Wie sah dein Training in den letzten Wochen aus?

Da wir keine Halle zur Verfügung hatten, mussten wir etwa zwei bis drei Mal die Woche im Stadion in Ried unser Training abhalten. Es standen Tempoläufe, aber auch etwas schnellere und kurze Läufe am Programm. Ansonsten absolvierte ich viele Dauerläufe und Radeinheiten. Auch mein Krafttraining durfte natürlich nicht zu kurz kommen.

Foto: ©Alois Huemer

Welche Saisonpläne hast du?

Mein Ziel für diese Saison ist es, über eigentlich alle meine bisher gelaufenen Distanzen meine Bestzeiten zu unterbieten. Aufs Hindernislaufen freue ich mich auch schon wieder riesig. Ein Wunsch wäre es, im nationalen Feld um Medaillen mitkämpfen zu können. Aber an erster Stelle steht natürlich gesund und verletzungsfrei zu bleiben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.