Peter Herzog: “Eine persönliche Bestzeit wäre toll, ist aber nicht selbstverständlich”

Im September 2019 löste Peter Herzog beim Berlin Marathon mit einer Zeit von 02:10:57 Stunden das Olympia-Ticket. Im sechsten Teil unserer Serie „Road to Tokyo“ sprechen wir mit dem 33-Jährigen über den bevorstehenden London Marathon.

Foto: ©Johannes Langer

Helden des Laufsports: Wie zufrieden bist du mit den absolvierten Wettkämpfen der letzten Wochen?

Peter Herzog: Mit meinen Wettkämpfen, sprich dem 5-km-Straßenlauf und dem 5.000-m-Lauf auf der Bahn, bin ich zufrieden. Obwohl da für mich noch einiges drinnen wäre. Natürlich wäre ich gerne den ein oder anderen Halbmarathon gelaufen, da dies immer eine gute Standortbestimmung für meinen primären Fokus, den Marathon ist. Ich bin aber dankbar, dass ich in dieser schweren Zeit, die beiden 5-km-Läufe laufen konnte. 

Wie läuft zurzeit dein Training?

Das Training für den London Marathon ist eigentlich vorbei, der Umfang wurde bereits reduziert, um mich von den harten Trainingswochen in St. Moritz etwas zu erholen und frisch für den London Marathon zu werden. Mein Training in den letzten Wochen lief sehr gut!

Wie bereits erwähnt, startest du am Sonntag im Rahmen eines Eliterennens beim London Marathon. Was nimmst du dir dort vor?

Die letzten Monate waren, was die Motivation betrifft, nicht immer einfach. Ich habe insgesamt im Training aber trotzdem viel umsetzten können. Ich fühle mich fit für London, muss aber schauen wie ich in London ins Rennen finde. Wenn ich einen guten Rhythmus bzw. ich eine gute Gruppe finde, möchte ich natürlich in Richtung Bestleistung laufen. Das sehe ich aber nicht für selbstverständlich, ich bin mir immer noch bewusst, dass mir letztes Jahr beim Berlin Marathon ein außergewöhnliches Rennen gelungen ist.

Wie geht es danach weiter?

Da habe ich jetzt noch keinen Plan, mein ganzer Fokus und meine ganze Kraft gilt momentan dem London Marathon.

Zurück zu “Road to Tokyo”.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.