Julia Mayer löst Andrea Mayr ab: Sensationeller Rekord über 10 Kilometer

Text und Fotos: Olaf Brockmann

September 2012: Sensationeller Rekord von Julia Mayer! Die frühere Fußballerin lief am Vortag des Vienna City Marathons einen großartigen ÖLV-Rekord im 10-km-Straßenlauf mit 32:54 Minuten. Die DSG-Athletin verbesserte damit die zehn Jahre alte Bestzeit von Andrea Mayr (33:12) gleich um 18 Sekunden. Julia: „Das ist einfach nur saugeil!“

Julia Mayer lässt ihren Jubel freien Lauf.

Bis 2017 hatte Julia Mayer im rechten Mittelfeld mit großem Erfolg vor allem für SV Gloggnitz, Wr. Neustadt und ASK Erlaa Fußball gespielt. Danach konzentrierte sie sich mehr und mehr auf die Leichtathletik, freilich war sie bis zum Vorjahr auch noch Lehrerin – aber seit rund einem Jahr ist sie Laufprofi. Dieser doch sehr gewagter Schritt hat sich heuer für sie extrem gut ausgezahlt! Jetzt lief sie in Wien einen in dieser Klasse kaum erwarteten österreichischen Rekord.

Eigene Bestzeit pulverisiert

Sie pulverisierte ihre eigene Bestzeit von 33:35 Minuten total und löste mit ihren 32:54 Andrea Mayr ab. „Das ist doch sagenhaft! Es ist eine Ehre, Andrea ablösen zu können. Sie ist ja eine große Legende in Österreich!“ Seit dem 30. April 2011 hatte Mayr den Rekord über 10 km gehalten und war über ein Jahrzehnt die überragende heimische Langstreckenläuferin, mehrmals bei Berglauf-Weltmeisterschaften vergoldet.

“Stimmung ein Traum”

Jetzt aber wurde Andrea Mayr von Julia Mayer zumindest über 10 km abgelöst: Für die 28-Jährige war dies ihr erster österreichischer Rekord überhaupt! Und was für eine Klasse-Bestzeit ist das! „Nach der Hälfte des Rennens wusste ich, dass sich ein Rekord ausgehen könnte. Ich musste einfach das Tempo halten!“ Was ihr großartig gelang – auch mit Unterstützung der Zuschauer. „Die Fans haben mich an der Strecke ganz super unterstützt. Ich wusste nicht, dass mich so viele Leute kennen“, lachte die überglückliche neue Rekordlerin im Zielraum. „Die Stimmung entlang der ganzen Strecke war gewaltig. Es war ein Traum, als DSG-Athletin durch die Straßen Wiens diesen Rekord laufen zu können. Das war mega, mega gut!“

32:54 Minuten – ÖLV-Rekord.

Großes Solo von Andreas Vojta

Während Julia Mayr im Ziel jubeln konnte, war Andreas Vojta ein klein wenig enttäuscht. Sein angepeiltes Ziel, unter 29 Minuten zu laufen, verpasste er hauchdünn! Er gewann die 10 km ganz überlegen in 29:03 Minuten. Damit verbesserte er seine persönliche Bestzeit um fünf Sekunden, rückte vom sechsten auf den fünften Platz in der „ewigen“ österreichischen Bestenliste im 10-km-Straßenlauf vor – aber leider fehlten ihm vier Sekunden, um unter der 29-Minuten-Grenze zu bleiben.

Andreas Vojta verpasst es knapp, unter 29 Minuten zu laufen.

„Das war schade, ist aber kein Drama“, meinte der sympathische, von Wilhelm Lilge trainierte Athlet, der von Beginn an ein tolles Solo mit Start vor der Marx-Halle bis zum Ziel vor dem Burgtheater hinlegte. Schmunzelnd fügte er hinzu: „Vielleicht sollte ich einmal ein Fußball-Training einlegen!“ Julia Mayer zeigte sich, ebenfalls lachend, gerne bereit: „Ja, ich könnte Andi mal zu einer Fußball-Einlage mitnehmen…“

38. Vienna City Marathon, 10-km-Straßenlauf (Vienna 10K): Männer: 1. Vojta 29:03, 2. Bezecny 31:27, 3. Hinterndorfer 31:46; Frauen: 1. Mayer 32:54 (ÖR), 2. Michaelis (D) 38:57.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.