Platz drei für Melanie Schöppl beim Sechs-Stundenlauf in Langenzersdorf

Platz drei für Melanie Schöppl beim Sechs-Stundenlauf in Langenzersdorf

Mai 2022: Melanie Schöppl (CLR Sauwald) aus Mühlheim am Inn möchte irgendwann einmal die 60-km-Marke beim Sechs-Stundenlauf knacken. In Langenzersdorf war die 42-Jährige schon auf einen guten Weg. Am Ende reichten 55,48 Kilometer für Platz drei.

Foto: ©Melanie Schöppl

Helden des Laufsports: Wie hast du den Lauf über diese sechs Stunden erlebt?

Melanie Schöppl: Eigentlich war ich überhaupt nicht motiviert an diesem Tag, da mein Freund Günter Dieplinger bei den 100-Kilometer – Staatmeisterschaften mitgelaufen ist und er schon um 08 Uhr morgens gestartet ist. Ich allerdings musste noch bis 14 Uhr warten. In der Früh wäre ich eigentlich noch voller Motivation und Energie gewesen, die mit jeder Stunde weniger wurde. Am Ende startete ich trotzdem. Die ersten vier Stunden ist es mir sehr gut gegangen, mit guter Musik im Ohr geht das immer sehr gut. Die letzten zwei Stunden schaffte ich nur mit der Top-Betreuung von meinen Freund Günter, der mich auch bei jeder Runde motivierte, und mir ständig mitteilte, auf welchen Rang ich aktuell bin. Nach sechs Stunden durfte ich mich über Platz drei freuen.

Wie viel läufst du pro Woche?

Ich laufe so zwischen 50 bis 70 Kilometer in der Woche, wie es die Zeit eben erlaubt.

Wann und wie bist du zum Ultralaufen gekommen?

Durch meinen Freund Günter Dieplinger. 2020 in Steyr war ich erstmals dabei. Dort wurde ich Zweite.

Hast du besondere Laufziele?

Irgendwann möchte ich die 60-km-Marke knacken.

Alle Ergebnisse

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.