News-Show: Mo Farah will Dschungelkönig werden – Valencia drückt die Stoptaste

Text: ÖLV

Dschungelkönig Mo Farah?

Sachen gibts, die gibts eigentlich nicht, existieren dann aber doch. Mo Farah, seines Zeichens vierfacher Olympiasieger, bereitet sich auf ungewöhnliche Weise auf die Olympischen Spiele in Tokio vor. Bei der Reality-TV Show “I`m a celebrity, get me out of here” will der britische Topstar den Titel als “Dschungelkönig” gewinnen. Bei UK Athletics sieht man diese Art der gezielten Vorbereitung auf Tokio doch eher skeptisch – vor allem, weil der Brite dabei bis zu fünf Wochen im Einsatz sein könnte – ein klassischer Grundlagenblock also. Sein eigens dafür definiertes Ziel “sich selbst herauszufordern” gab er bereits bekannt.

Mo Farah, bald nicht nur ein Laufkönig? (Foto: ©Wikipedia)

Austragungsorte der Team-EM festgelegt

European Athletics hat letzte Woche im Zuge der Council-Sitzung die Austragungsorte der Team-EM 2021 festgelegt, ob der ÖLV am 19./20. Juni 2021 überhaupt mit einem Team in der 2. Liga antreten wird, ist aber derzeit noch offen. Super League in Chorzow (POL), 1. Liga in Cluj-Napoca (ROU), 2. Liga in Stara Zagora (BUL) und 3. Liga in Nikosia (CYP).

Cross-EM und Nachwuchs-Europameisterschaften

Das Council von European Athletics beschloss letzte Woche auch, dass die Cross-EM 2021 in Fingal-Dublin (ITA) und 2022 in Turin (ITA) stattfinden wird. Beide Veranstalter rutschten somit genau ein Jahr zurück. Die Limits für alle Nachwuchs-Europameisterschaften 2021 wurden ebenfalls festgelegt, die Veröffentlichung durch den Kontinentalverband sollte in Kürze erfolgen. Die Termine für die übernächste U23-EM (13.-16.7.2023) und die U20-EM (3.-6.8.2023) wurden ebenfalls bereits jetzt fixiert. 

Limitiertes Starterfeld in Valencia, Alternative in Olesno (POL)

Der Andrang beim Valencia Marathon am 6. Dezember ist enorm. So musste der Veranstalter zuletzt vielen Läufer/innen absagen, darunter auch europäischen Top-Athlet/innen. Auf Initiative von Marcin Fudalej (World Athletics akkreditierter Athletenrepräsentant) wird kurzfristig ein weiterer Elitemarathon am 6. Dezember in Olesno (Polen) stattfinden. Auch in der südpolnischen Stadt wird es organisierte Rennen geben, mit dem Ziel, die Olympic Entry Standards 2:11:30 Stunden (Männer) bzw. 2:29:30 Stunden (Frauen) zu unterbieten. Aufgrund der frühzeitigen Anfrage des ÖLV haben die heimischen Athlet/innen Valentin Pfeil, Timon Theuer und Eva Wutti ihren Startplatz in Valencia fix. Christian Steinhammer und Lemawork Ketema hätten ebenfalls Startplätze erhalten, verzichten aber auf eine Teilnahme.

Läufer-Adventkalender 2020

Christoph Sander (DSG Wien) geht mit seinem Läufer-Adventkalender in die bereits vierte Auflage. In Summe konnten bis jetzt 3.041 Euro gespendet werden – heuter soll die 5.000 Euro-Marke fallen. Gelaufen wird für das Kinderhospiz MOMO wie Sander auf seinem Instagram-Channel bekannt gibt. Zusätzlich dazu wird der DSG Wien-Athlet zwischen Weihnachten und Neujahr an der Radchallenge #festive500 teilnehmen – ebenfalls für den guten Zweck.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.