Pabinger und Kreutzer feiern OÖ-Landesmeistertitel

Am vergangenen Freitag fand in Vöcklabruck einer der wenigen Laufwettbewerbe des bisherigen Jahres statt. Im Rahmen der Oberösterreichischen Landesmeisterschaften wurden unter anderem auch über 5.000 Meter die Medaillengewinner ermittelt. Einen souveränen Sieg feierte Anna Pabinger bei den Damen – bei den Herren ging es etwas knapper zur Sache. Dort holte sich der Andorfer Julian Kreutzer knapp vor dem Prameter Jürgen Aigner die Goldmedaille. Die Athleten fanden in Vöcklabruck perfektes Laufwetter vor und man spürte förmlich die Motivation und Vorfreude eines jeden Einzelnen. Für viele war es der erste (Bahn-) Wettkampf nach der langen Coronapause.

Foto: ©Wolfgang Pucher

Damen: Pabinger vor Zweimüller

Bei den Damen war es die Welserin Anna Pabinger (ALZ Wels) die mit einer Zeit von 17:41 Minuten deutlich vor der Riederin Jasmin Zweimüller den Titel holen konnte. Pabinger gelang damit ein mehr als gelungenes Comeback nach der Babypause. Zweimüller war mit Silber und ihrer gelaufenen Zeit sehr zufrieden: „Mit 18:09 Minuten konnte ich meine Bestzeit um 30 Sekunden verbessern. Die harte Arbeit im Training hat sich gelohnt.“ Die Athletin der LAG Ried konnte auf dem letzten Kilometer Laura Croll (LCAV Jodl Packaging) noch auf Platz drei verweisen. Croll war nach ebenfalls tollen 18:19 Minuten im Ziel.

Croll, Pabinger (Foto: ©) und Zweimüller.

Herren: Jugend schlägt Routine

Bei den Herren war der 23-jährige Julian Kreutzer (IGLA long life) um sechs Sekunden schneller als der Routinier Jürgen Aigner (29, LAG Ried). Kreutzer stellte mit 14:53 Minuten eine neue persönliche Bestzeit auf, Aigner hingegen benötigte 14:59 Minuten. Die Bronzemedaille ging an Thomas Mayr vom CLR Sauwald. Der Raaber Triathlet legte ebenfalls einen tollen Lauf hin und kam nach 15:10 Minuten ins Ziel. „Ich war vor Corona einige Monate in Schweden und konnte dort im Stockholmer Olympiastadion mit absoluten Top-Athleten trainieren. Das machte richtig Spaß und das Training war anscheinend nicht so schlecht“, freut sich Mayr, der ebenfalls Bestzeit laufen konnte.

Mayr (Nr. 3) und Kreutzer (Nr. 10). Foto: ©Wolfgang Pucher

Alle Ergebnisse hier:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.