Rafael Lukatsch beim Stundenlauf erfolgreich – Formbestätigung beim Traun- und Ausee Triathlon


Rafael Lukatsch konnte am 7. August mit seinem Teampartner, Martin Enzenberger, den 2er Teamstundenlauf der LG Innviertel gewinnen. In einer Stunde absolvierten die beiden Eferdinger abwechselnd 15 Runden zu je 1350 Meter. Am nächsten Tag nahm Lukatsch noch beim Traun. Triathlon teil und holte sich dort Platz zwei. Im Interview spricht der 22-jährige Elektroenergietechniker aber auch über die Staatsmeisterschaften in Ausee.

Foto: ©Rafael Lukatsch

Helden des Laufsports: Wie zufrieden bist du mit deinem beziehungsweise wie zufrieden seid ihr mit eurer Leistung beim Stundenlauf?

Rafael Lukatsch: Natürlich sind wir sehr zufrieden mit unserer Leistung. Wir haben uns das Rennen perfekt eingeteilt.

Wie findest du das Format generell?

Ich finde das Format ist eine gute Abwechslung, weil man im Team startet.

Am nächsten Tag ging es in Traum gleich weiter. Beim dortigen Triathlon konntest du über Silber jubeln. Wie verlief das Rennen aus deiner Sicht?

Mein Schwimmen war sehr gut. Ich bin als Erster aus dem Wasser gestiegen. Leider war mein Wechsel auf das Rad nicht so gut und ich verlor den Anschluss an die Spitze. Als Dritter bin ich dann vom Rad gestiegen. Direkt vor mir war der Zweitplatzierte. Wir sind dann gemeinsam beim Laufen gestartet, doch nach 1500 Metern konnte ich mich absetzen und dadurch einen Vorsprung von 15 Sekunden herausholen. Meinen Vorsprung habe ich bis ins Ziel verteidigen können und landete somit auf Platz Zwei. Über die Platzierung freue ich mich mehr denn je, da ich nach meiner Verletzungspause wieder ganz vorne mit dabei bin. Das gibt mir viel Selbstvertrauen für die kommenden Bewerbe.

“Nach meiner Verletzungspause, freut es mich, dass ich in Traun wieder vorne mitmischen konnte”

Rafael Lukatsch.

Das letzte Wochenende ging es am Mondsee weiter mit den österreichischen Meisterschaften in der Sprintdistanz! Wie war es?

Die Sprintdistanz hat sich gegen Ende des Rennens noch einmal zum Guten gewendet. Nach einem etwas komplizierten Schwimmstart, war es nicht möglich in der zweiten Radgruppe mitzufahren, welche für den weiteren Verlauf des Rennens entscheidend gewesen wäre. Dennoch war es eine solide Leistung am Rad und beim anschließenden Lauf konnte ich dank meiner guten Laufform einige Plätze gutmachen und als 15. Teilnehmer über die Ziellinie laufen. Für den zweiten Bewerb in dieser Saison bin ich mit meiner Leistung sehr zufrieden!

Was kommt noch?

Ende August werde ich noch bei der Mitteldistanz-Landesmeisterschaft am Mondsee an den Start gehen.

Welche Triathlon-Disziplin ist dein Favorit?

Das Radfahren macht mir am meisten Spaß.

Foto: ©Rafael Lukatsch

Wie sieht eine normale Trainingswoche bei dir aus?

Ich trainiere durchschnittlich 16 Stunden pro Woche. Am Dienstag ist meistens mein trainingsfreier Tag. Dieser Tag dient zur Erholung damit ich gut regeneriert in die neue Trainingswoche starten kann.

Was waren deine bisher größten Erfolge?

Meine bisher größten Erfolge waren der Sieg beim Gmunden Triathlon 2019 und der achte Platz bei den Staatsmeisterschaften auf der Olympischen Distanz in Obertrum.

Zahlen zum Traun Triathlon:

Schwimmen: 750 m in 9:58 Minuten
Rad fahren: 24 km in 34:35 Minuten
Laufen: 5 km in 17:14 Minuten
Gesamt: 1:04:19 Stunden

Zahlen zum Ausee Triathlon:

Schwimmen: 750 m 9:26
Rad fahren: 20 km in 30:02 Minuten
Laufen: 5,2 Kilometer in 17:20 Minuten
Gesamt: 58:54 Minuten


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.