Rudi Rinnterthaler von “Sport Rinnerthaler”

Ob Ski, Langlauf, Radfahren, Tennis oder Skitouren – Rudi Rinnterhaler ist ein sportliches Allroundtalent. Der 53-jährige Geschäftsführer von „Sport Rinnterhaler“ lebt Sport und hat mit seinem Sportgeschäft genau auf das richtige Pferd gesetzt. Die Sportler/innen schätzen Unternehmen wie „Sport Rinnterthaler“ in Schalchen eines ist. Hier nimmt man sich für die Kunden Zeit und die Berater/innen sind in deren jeweiligen Fachgebieten echte Experten. Viel Spaß beim Sponsoren-Interview #2.

Helden des Laufsports: Servus Rudi! Du übst selber viele verschiedene Sportarten aus, doch welche gehört zu deinen Favoriten?

Rudi: Im Winter zählt Skifahren zu meinem absoluten Favoriten, im Sommer spiele ich gerne  Tennis und bin mit dem Bike unterwegs (seit kurzem auch mit dem E-Bike).

Hdl: Gab bzw. gibt es eine Sportart welcher du intensiver oder sogar leistungsorientiert nachgehst?

Rudi: Früher bin ich sehr viele Skirennen gefahren und habe auch bei mehreren Tenniscups mitgespielt, aber alles nur im Hobbybereich.

Hdl: Stimmt es, dass du Hermann Maier schon einmal schlagen konntest? 😉

Rudi: Ja stimmt, ist aber schon sehr lange her.

Hdl: Was bedeutet Sport generell für dich?

Rudi: Sport war immer schon ein ganz wichtiger Teil meines Lebens. Ich fühle mich nach jeder Stunde Sport wohler und fitter. Ein schöner Skitag z.B. ist für mich Motivation für die ganze Arbeitswoche. Aber auch durchs Laufen oder Biken bekomme ich wieder einen klaren Kopf.

Hdl: Welche Hobbys, außer dem Sport, hast du noch?

Rudi: Eigentlich keine.

Hdl: Kommen wir zu deinem Sportgeschäft! Erzähle uns ein bisschen was zu der Geschichte von „Sport Rinnterhaler“.

Rudi: Nach 20-jähriger Tätigkeit in einem Sportgeschäft und durch meine Leidenschaft zum Sport habe ich mich 2001 selbständig gemacht. Das war eigentlich immer schon mein Ziel. Ich habe diesen Schritt noch nie bereut und könnte es mir auch gar nicht anders vorstellen. Nach wie vor bin ich top motiviert und freue mich täglich, wenn ich ins Geschäft komme.

Hdl: Was unterscheidet „Sport Rinnerthaler“ von den großen Sportketten?

Rudi: Das Wichtigste ist der persönliche Kontakt zu unseren Kunden, ebenso Zeit für eine intensive Beratung. Es geht aber nicht immer nur ums „Verkaufen“, denn ein nettes Gespräch mit unseren Kunden ist mir persönlich genauso wichtig.

Hdl: Überall auf den Straßen sieht man seit einiger Zeit E-Bikes herumfahren. Sind E-Bikes die Zukunft und was hältst du persönlich davon?

Rudi: E-Biker sind meiner Meinung nach sicher die Zukunft, weil durch die Motorunterstützung wesentlich mehr Personen Interesse fürs Radfahren gefunden haben. Durch die Vielzahl der angebotenen E-Bikes werden alle Altersgruppen angesprochen. Egal ob jung oder alt, es gibt für ALLE ein passendes E-Bike. Ich selber bin seit kurzem ebenfalls ein begeisterter E-Biker. Mir „daugts“ voll. Ich wäre vor drei Jahren auch noch mit keinem E-Bike gefahren.

Hdl: Welchen Stellenwert hat bei „Sport Rinnerthaler“ das Miteinander unter Kollegen und werden nach Geschäftsschluss ab und zu gemeinsame Aktivitäten unternommen?

Rudi: Gutes Zusammenarbeiten und Kollegialität steht bei mir an erster Stelle. Gemeinsame Aktivitäten gibt’s bei uns das ganze Jahr, z.B. E-Bikefahren, Skifahren, Standup-Paddeln. Aber auch ein gemeinsamer Besuch im Bierzelt kann schon mal dabei sein.

Hdl: Bildet ihr aktuell Lehrlinge aus und falls ja, welche Lehrberufe kann man bei euch erlernen?

Rudi: Ab 02. Oktober beginnt ein Lehrling der den Beruf Einzelhandelskaufmann erlernt.

Hdl: Vielen Dank für das Gespräch und weiterhin alles Gute & viel Erfolg!