Sprint-Cross Weltpremiere in Wels

Warum gibt es unter den vielen hunderten Laufveranstaltungen in Österreich keine Einzige für Sprinter*innen? 

Und das, obwohl gute Sprintfähigkeiten in fast allen Sportarten die Besten definieren? Das haben sich die beiden Freunde Andreas Berger und Sigurd Meiche im Herbst 2020 gefragt. Beide haben schon neue Events und Laufveranstaltungen kreiert und ins Leben gerufen.

Beide sind begeistert vom großen Potential, das Sport und Events noch zu bieten haben und sind überzeugt, dass viele Sportarten noch besser in Szene gesetzt werden können und müssen bzw. noch auf ihre Erfindung warten.

Mit Rapidos-Sprint-Cross haben die beiden den weltweit ersten Street-Sprintbewerb geschaffen. Eine Plattform für Teilnehmer*innen, Zuschauer*innen, Medien und die Wirtschaft, die den Anforderungen einer modernen Sportveranstaltung entspricht und die in den nächsten Jahren international ausgerollt wird. Rapidos-Sprint-Cross ist ein Laufformat für die Stadt, das wenig Platz benötigt (Straßensperren), Spaß macht und spannend zum Zusehen ist.  Inspiriert wurden sie dabei von den attraktiven Bewerben anderer Sportarten (Ski, Snowboard, Langlaufen, MTB, Ice Cross, …).

Was ist Sprint-Cross? Ein Sport für alle, die gerne schnell laufen.

Sprint-Cross ist eine Sprint-Laufveranstaltung für Damen und Herren, die auf einem 192,27 Meter langen Straßenkurs (also nicht auf Tartan) gelaufen wird. Anders als in klassischen Sprintwettbewerben wird nicht aus Startblöcken, sondern aus einer speziell entwickelten Startmaschine gestartet. Alle Läufer*innen teilen sich die selbe Strecke (keine Bahnen) und es gibt zum Teil radikale Richtungswechsel im Streckenverlauf. Sprint-Cross-Rennen werden im Allgemeinen in einem 2 Stufen-Modus ausgetragen: in einer Qualifikation und den Finali. In der Qualifikation absolviert jede*r Teilnehmer*in einen Einzelzeitlauf gegen die Uhr. Die Schnellsten (4, 8, 16, 32, 64, …) der Qualifikation steigen in die Finali auf. In den Finali werden die Gewinner*innen im 4-Cross-Format (Ausscheidungssystem: 4 Läufer*innen starten geleichzeitig, die zwei schnellsten steigen in die nächste Runde auf) ermittelt. Es sind auch 6- oder 8-Cross-Bewerbe möglich. Sprint-Cross-Wettbewerbe sind so organisiert, dass Teilnehmer*innen aller Leistungsstufen, vom Amateur bis zur Elite, im selben Format antreten können.

Historische Streckenlänge

Role-Model für die Distanz von genau 192,27 Meter sind die allerersten Olympischen Spiele (772 vor Christus) und deren damals einzige Disziplin: der Sprint über die „Stadionlänge“, die heute diesen 192,27 Metern entspricht.

Mehr Infos und Anmeldemöglichkeiten gibt es hier.

Gewinne jetzt fünf Startplätze: Schreibe eine Mail an markus.zauner94@gmail.com und mit etwas Glück, bist du dabei!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.