Zürich Marathon: Gasperi und Böttinger zufrieden

Zürich Marathon: Gasperi und Böttinger zufrieden

Die beiden LG innviertel-Athleten Christof Gasperi und Max Böttinger rockten den 19. Zürich Marathon.

April 2022: Nach zwei Jahren unfreiwilliger Pause des beliebten Zürich Marathons kam dieser mit seiner 19. Ausgabe und einem rundum gelungenen Event am 10. April zurück. Die rund 4000 Athleten durften sich besonders rund um die Quaibrücke, dem Start des Marathons, auf ausgelassene Stimmung durch unzählige Zuschauer an der Strecke freuen. Das perfekte Laufwetter konnten auch die beiden LG Innviertel-Athleten Christof Gasperi und Max Böttinger genießen. Bei noch etwas kalten drei Grad startete der Marathon um 8.15 Uhr. Bei nahezu windstillen, überwiegend sonnigen Bedingungen kletterten die Temperaturen im Laufe des Tages auf zehn Grad.

Gasperi und Böttinger (Foto: ©)

Beide gewinnen Österreicher-Wertung

Gasperi (53) finishte mit einer Zeit von 03:40:53 Stunden, belegte den 122. Rang von 240 Finishern in der Klasse M50 und gewann hier die Österreich-Wertung. „Das ist meine Bestzeit, ich bin sehr glücklich“, sagt Gasperi, der in Vorarlberg lebt. Max Böttinger blieb, wie schon im Hamburg, unter vier Stunden und erreichte das Ziel nach 03:56:49 Stunden. Am Ende belegte der 63-jährige Rieder den 37. Rang von 88 Finishern und ebenfalls den Sieg der M60-Österreich-Wertung.