Zweibrückenlauf in Wernstein

Teil 3 unserer Reihe “Mein bester Lauf”: Ein Bericht von und mit Maria Hörmandinger aus Taiskirchen.

©Maria Hörmandinger

Meine Wettkampferfahrung hat mir gezeigt, dass eine neue Bestzeit häufig ganz unerwartet erreicht wird. So ist es mir am 7. September 2019 in Wernstein beim Businesslauf gelungen, ohne es vorgehabt zu haben, meine Fünf-Kilometer-Pace um fünf Sekunden zu verbessern.
Nachdem ich als Highlight der Herbstsaison die Teilnahme an einem 10-Kilometer- Staatsmeisterschaftslauf eine Woche später geplant hatte, war die kurze Distanz beim Businesslauf als Trainingslauf ausgelegt. Ich nehme zwar jedes Jahr am Hauptlauf (13,4 Kilometer), dem Zweibrückenlauf, teil, kannte aber den Streckenverlauf des 5,6 Kilometer langen Nebenlaufs nicht.

Sieg und “Vierer-Pace”

Die übliche Nervosität beim Start war zwar spürbar, ich lief aber ohne mir Druck zu machen bei optimalen Wetterbedingungen los und hatte einen lockeres, gutes Laufgefühl. Nach einer Wende ging es auch schon wieder Richtung Start/Zielbereich zurück. Während ich laufe, schaue ich nur selten auf die Uhr und war überrascht, wie schnell der Bewerb wieder zu Ende sein würde. Langsam dämmerte mir, dass es vorbei am Ziel noch weiter ging. Ich bereute es nun doch, mir nicht die Mühe gemacht zu haben, mir die Strecke vorher anzusehen und orientierte mich an den leider wenigen Läufern um mich herum. Es ging also doch über die 145 Meter lange Hängeseilbrücke über den Inn und von dort nach einer Schleife wieder zurück Richtung Zieleinlauf. Dieser Teil des Laufs fiel mir schwer, aber die Zuschauer feuerten uns Läufer kräftig an, als wir durch das volle Festzelt schon die Ziellinie anvisierten! Auf den letzten Metern hörte ich dann die Ankündigung, dass ich die erste Dame im Ziel sein würde. Mit einer Zeit von 22:28 und damit einem Abstand von über eineinahalb Minuten auf die Zweitplatzierte hatte ich die Damenwertung gewonnen und freute mich über meine Pace von genau vier Minuten pro Kilometer!

LG Maria

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.