100 Kilometer auf der Laufbahn: Rainer Predl will unter 7 Stunden laufen

Eigentlich wollte Rainer Predl am 24. September bei einem Sechs-Tage-Rennen in Ungarn an den Start gehen, doch auch dieses (Ultra) Laufevent wurde abgesagt. Allerdings wäre Rainer Predl nicht Rainer Predl, hätte er nicht auch noch einen Plan B. So startet der 30-jährige Ultraläufer am 26. September bei einem 100-Kilometer-Rennen in der Nähe von Frankfurt.

Foto: ©Rainer Predl

„Es ist zurzeit gar nicht so einfach einen passenden Wettkampf zu finden, aber die Veranstalter haben mir in Mörfelden-Walldorf einen Startplatz im Elitefeld zugesichert. Insgesamt werden 30 Ultraläufer dabei sein“, sagt Predl. Aber es sind nicht nur einfach 100 Kilometer zu absolvieren, sondern die Ultraläufer müssen diese Distanz im Stadion auf einer 400-Meter-Runde laufen. Für Österreichs besten Ultraläufer, für den auch sechs Stunden um einen Küchentisch kein Problem sind, eine große Chance. „Durch die Bahn gibt es keine Höhenmeter, hier könnte ich an einem guten Tag unter sieben Stunden laufen“, sagt der Niederösterreicher, für den ein Richtungswechslung alle zwei Kilometer die einzige Abwechslung sein wird. „Mein angepeiltes Ziel ist realistisch, es wird aber natürlich ein hartes Stück Arbeit.“

Terminchaos im Mai 2021

Für das nächste Jahr hat Predl ebenfalls schon wieder ganz große Pläne. Im Mai will der Lasseer zwei Wochen am Stück am Laufband laufen, und hier auch den Weltrekord knacken. Das Problem dabei: Im Mai soll auch wieder der Sechs-Tage-Lauf in Ungarn stattfinden, und auch die 24-Stunden-WM in Rumänien steht am Programm. „Unseren Laufband-Weltrekordversuch können wir aber auch verschieben, da sind wir glücklicherweise flexibel“, sagt Predl und fügt hinzu: „Denn die Weltmeisterschaft hat für mich höchste Priorität. Ich hoffe, dass bis dahin wieder alle Läufe stattfinden können.“ Jetzt geht es aber erstmal nach Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt, „Helden des Laufsports“ wird berichten.

Ultraläufer mit großem Herz. Foto: ©Rainer Predl

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.