35:05 Minuten: Josef „Sepp“ Hartl holt Bronze bei den OÖ-Landesmeisterschaften

Juli 2021: Josef Hartl (TSV Mattighofen) lief bei den oberösterreichischen Landesmeisterschaften im 10-km-Straßenlauf mit 35:05 Minuten auf den 14. Gesamtrang. Der 44-Jährige, der über diese Distanz 2006 32:20 Minuten gelaufen ist, holte sich mit dieser Zeit mit knappen Vorsprung Bronze in der Altersklasse M40.

Foto: ©Josef Hartl (Archivbild)

Helden des Laufsports: 35:05 Minuten und Platz 14 in der Gesamtwertung, auch mit 44 Jahren läuft es scheinbar noch ganz rund. Wie zufrieden bist du mit der Zeit?

Josef Hartl: Schon sehr zufrieden. Auch deswegen, weil ich fünf Tage vorher noch beim Glockner Berglauf gestartet bin, und ich wohl doch schon mehr Zeit zum Regenerieren brauche wie früher. Insgeheim wollte ich zwar unter 35 Minuten finishen, aber das hebe ich mir jetzt für die nächsten Rennen auf.

Wie verlief das Rennen aus deiner Sicht?

Das Starterfeld bei den OÖ-Landesmeisterschaften war hochkarätig besetzt. Da fand sich gleich eine flotte Gruppe, bei der ich mich anschließen konnte. Vielleicht etwas zu flott nach dem Berglauf, denn ab Kilometer acht war es dann eher ein Kampf mit mir selbst. Da ich das Tempo aber trotzdem noch halbwegs hochhalten konnte, ging sich noch der dritte Rang bei den Masters-Landesmeisterschaften aus, mit nur drei beziehungsweise sieben Sekunden Vorsprung auf meine nächsten Verfolger.

Wie sieht dein aktuelles Trainingspensum aus?

Da ich die letzten Wochen beruflich sehr viel unterwegs und eingeteilt war (endlich wieder), lag der Fokus eher auf kurzen Einheiten, mit viel Tempoarbeit. Im Winter und Frühling hab ich mir schon eine gute Basis mit vielen Kilometern erarbeitet, darauf konnte ich jetzt gut aufbauen. Vier Einheiten pro Woche bekomme ich aber meistens unter, ab und zu darfs dann auch mal eine zusätzliche Einheit am Rad sein.

“Sub35 soll bei den nächsten Rennen fallen”

Josef Hartl ist nach wie vor sehr motiviert.

Beruflich bist du Lauftrainer und mit besserlaufen.at sehr erfolgreich. Was steht hier als nächstes am Programm?

Nachdem ich im Juni endlich wieder mit Camps und Kursen aktiv sein durfte, ist im Juli eine kleine Sommerpause. Im August geht es aber wieder weiter. Lauftechnikkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene, Firmen und Vereinstrainings sowie die alljährlichen „Trailrunning Lauferlebnistage“ im Pitztal stehen am Programm.

Du hast im Laufe der Jahre viele Athleten zu Bestleistungen verholfen. Welche Erfolgsgeschichte bleibt dir hier am meisten in Erinnerung?

Das sind jetzt über die Jahre doch schon einige, da mir auch eine enge Zusammenarbeit zu meinen Athleten sehr wichtig ist. Da entsteht dann schon eine gewisse Bindung. Vom Einsteiger der seinen ersten Fünf-Kilometer-Lauf finishen konnte, bis zum Ultraläufer auf Distanzen bis 100 Kilometer – und unmenschlich vielen Höhenmetern – darf ich zum Glück ein breites Spektrum an Läufern betreuen. Und jeder davon schreibt da seine eigene, persönliche Erfolgsgeschichte, an der ich auch etwas teilhaben darf.

Alle Ergebnisse von den OÖ-Landesmeisterschaften in Attnang.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.