Dank ist keine Floskel!

Von Mario Friedl

Wer kennt es nicht? Arbeit, Hobby und Familie – das alles unter einen Hut zu bringen ist nicht immer leicht. Wir von „Helden des Laufsports“ machen unsere Interviews unter anderem auch genau deswegen, weil wir wissen wollen: Wie bekommen die Läufer/innen das hin? Nicht nur in unseren Interviews, sondern auch im Alltag hört man immer wieder: „Ich möchte einfach nur danke sagen, ohne meine/m Partner/in wäre das alles nicht möglich!“ Es klingt immer nach einer Floskel, allerdings ist es ja tatsächlich so. Ich nehme mich hier selbst als Beispiel. Ich absolviere in einer normalen Woche fünf bis Trainingseinheiten und investiere zusätzlich noch zehn bis zwölf Stunden in „Helden des Laufsports“. Meine Einheiten absolviere ich, nach Absprache mit meiner Frau, eben dann wenn es möglich ist. Natürlich versuche ich die restlich vorhandene Zeit mit meinem Sohn zu verbringen. Da stellt sich die Frage: Ist das immer genug? Oder anders gefragt: Gibt es ein genug? Vermutlich nicht, aber für mich und auch für meine Frau Anna ist ein aktives Leben neben der Familie wichtig.

Laufen geht immer

Ich bin der Meinung, es ist wichtig und schön eine Leidenschaft zu haben, das gilt natürlich für beide Seiten. Meine Frau Anna ist begeisterte Sängerin und Musikerin. Ich kann mir unter der Woche meine Trainingseinheiten relativ gut einteilen, hat sie ihre Termine ja meistens am Wochenende. Wenn mal am Nachmittag beziehungsweise am Abend keine Zeit zum Laufen ist, dann starte ich auch schon mal vor der Arbeit und das ist dann eben um 04:30 Uhr am Morgen. Das ist das tolle an diesem Hobby, irgendwann geht es immer. Überschneiden sich am Wochenende Musik- und Wettkampftermin, haben wir eine tolle Familie die auf unseren Sohnemann aufpasst. An dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN dafür. Jetzt im Juni, erwarten wir unser zweites Kind und wir freuen uns riesig darauf. Die Herausforderungen werden natürlich größer, aber die tollen Erlebnisse, wie wir sie bis jetzt schon mit Lian erleben durften, werden mehr und überwiegen natürlich.

Egal ob Jäger, Fußballer oder Musiker, das alles mit Frau und Kind/ern und einem intensiven Hobby zu vereinen, ist schwer, aber machbar. Und ja, es geht nur mit der richtigen Partnerin oder mit dem richtigen Partner an der Seite – und das ist definitiv keine Floskel. 😉

Sportliche Grüße Mario!

Anna, Lian und Mario Friedl

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.