Julia Mayer läuft Bestzeit in Frankreich und in die Top-3 der ewigen Bestenliste

Julia Mayer zeigte in Morton bei einem 10-km-Lauf erneut auf und holte sich dort den zweiten Platz hinter Mekdes Woldu, die das Rennen in 31:47 Minuten beendete. Die 27-jährige Mayer war nach 33:35 Minuten im Ziel, erst vor kurzem lief sie mit 33:47 Minuten eine neue Bestzeit.

Top-7 in Frankreich.

In Frankreich, Morton – ungefähr 300 Kilometer von Paris entfernt, ermöglichte ASICS mit dem Einladungsrennen „BE(AT) your Personal Best” am Samstag, 24. April, einigen Athleten die Chance auf ein schnelles Rennen über fünf oder zehn Kilometer. Eine von ihnen war die Österreicherin Julia Mayer. Die 27-Jährige nutzte die Gelegenheit und lief mit 33:35 Minuten zu einer neuen Bestzeit über zehn Kilometer.

“Ich wollte eine Zeit um die 33 Minuten laufen. Im Rennen hat es sich dann so ergeben, dass ich von Beginn an alleine gelaufen bin, mit größerem Abstand hinter der Siegerin. Bei Kilometer fünf war ich auf Kurs 32:50 Minuten. Die Strecke war schnell – leider sehr windig, was es mir alleine im Rennen ohne einer Gruppe oder Pacemakern nicht einfach gemacht hat hinten raus. Bis Kilometer sieben wären 33:10 Minuten noch drinnen gewesen, doch dann wurde es hart. Ich kämpfte alleine bis zum Schluss und freue mich jetzt über eine neue Bestzeit und über den zweiten Platz”, sagte die Wienerin nach dem Lauf. In der gesamten österreichischen Geschichte waren zuvor nur zwei weitere Damen schneller als Mayer, die seit 2020 Heeressportlerin ist. Mit dieser Zeit kann sie sich auch über einen neuen Wiener Rekord freuen.

Foto: ©Julia Mayer

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.