Über Lengau nach Dänemark: Jürgen Aigner läuft Streckenrekord

Rund 170 Sportler kämpften in Lengau über fünf Kilometer um Podestplätze. Jürgen Aigner war bei der Herbstrosentrophy der überragende Akteur und lief mit Streckenrekord zum souveränen Sieg. Die erst 18-jährige Ida Danner holte sich Gold bei den Damen.

Foto: ©SV Lengau

Oktober 20121: Die Herbstrosentrophy 2021 in Lengau, bei der die Athleten fünf Kilometer laufen mussten, ist Geschichte. Bei optimalen Laufwetter war Ida Danner die schnellste Frau. Die 18-jährige Athletin von der Sportunion IGLA Long life erreichte nach 18:59 Minuten das Ziel. „Mit dieser Zeit bin ich schon zufrieden, wobei sicherlich noch mehr drinnen gewesen wäre“, sagt Ida Danner. Zwillingsschwester Agnes überquerte kurz dahinter nach 19:17 Minuten die Ziellinie. Jasmin Zweimüller (LAG RIED), die genau wie die Danner-Twins vom Rieder Wolfgang Zweimüller trainiert wird, benötigte 19:22 Minuten.

Foto: ©SV Lengau

Streckenrekord als Formtest für Polizei-EM

Bei den Herren dominierte Jürgen Aigner von der LAG Ried. Der Polizist bot eine beeindruckende Vorstellung und lief mit 15:25 Minuten zum Streckenrekord. „Das war heute der letzte Test vor der Polizei-Crosslauf-Europameisterschaft in Aarhus (Dänemark). Dort werde ich mit vier weiteren Kollegen des Polizei-Leistungskaders dabei sein. Ich wollte in Lengau noch einmal meine Form testen und ich bin mehr als zufrieden“, sagt Aigner, der dieses Jahr mit dem Hausbau beschäftigt war, und so wenig Zeit zum Trainieren hatte. Daniel Grabner (Tri Boa Union Innerschwand) kam bei diesem Lauf, wo rund 170 Athleten am Start waren, deutlich hinter Aigner nach 16:54 Minuten ins Ziel und war nur um eine Sekunde schneller als der Dritte, Tobias Salhofer (besserlaufen.at). Angesichts der Tatsache, dass einige Höhenmeter bewältigt werden mussten, wurden an diesen Sonntag absolute Topzeiten gelaufen.

Alle Ergebnisse

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.