26.04.1980: Millonig-Rekord über 10000 Meter

Text: Olaf Brockmann. Ein Beitrag aus der Reihe: “Was geschah am …?”

Vor über 40 Jahren stellte Dietmar Millonig in Troisdorf, bei Bonn gelegen, einen neuen österreichischen Rekord über 10.000 m auf. Beim „Langstreckentag“ im Aggerstadion verbesserte er in handgestoppten 28:37,1 den Rekord von Josef Steiner (28:45,78 von London, 9. September 1977) um über acht Sekunden. Der Kärntner gewann das Rennen am 26. April 1980 knapp vor Valdur Koha (D/28:38,3) und verbesserte danach den österreichischen 10.000-m-Rekord noch zweimal – am 4. Juli 1981 in Warschau als Dritter der Europapokal-Zwischenrunde auf 28:28,64 und am 26. Juni 1982 bei den Bislett Games in Oslo als Sechster in einem Weltklasserennen auf großartige 27:42,98. Dieses Osloer Rennen gewann Carlos Lopes (Por) in der neuen Europarekordzeit von 27:24,39 – nur knapp an Henry K Ronos Wiener Weltrekord von 27:22,5 vorbei.

Foto: ©Votava

Millonigs 10.000-m-Rekord von Oslo sollte erst durch Günther Weidlinger am 4. Mai 2008 auf 27:36,46 verbessert werden. In Summe war Dietmar Millonig, dessen große Laufbahn hinlänglich bekannt ist, also 28 Jahre lang österreichischer 10.000-m-Rekordler. Bis heute hält der Olympia-Sechste über 5000 m von Moskau 1980 und Hallen-Europameister über 3000 m von Madrid 1986 noch die österreichischen Rekorde über 3000 m in 7:43,66 (Lausanne 1980), über 20.000 m in 59:34 und im Stundenlauf mit 20.156 m (jeweils La Flèche 1991) sowie im 25-km-Straßenlauf in 1:15:29 (Berlin 1987). In der Halle ist Millonig zudem noch über 5000 m in 13:33,79 (East Rutherford 1986) Österreichs Spitzenreiter. All diese Millonig-Bestzeiten, die schon Generationen von Athleten überlebt haben, sprechen eine mehr als deutliche Sprache…

Über 3000 m belegten bei dem Meeting von Troisdorf 1980 übrigens Wolfgang Konrad in 8:00,7 den vierten Platz und Erwin Wagger in 8:02,4 den siebenten Rang. Das Rennen gewann damals Werner Grommisch (D) in 7:57,0.

©: “Langstreckentag” Troisdorf 1980 in: Deutsche „Leichtathletik“, 29. April 1980, Nummer 18, Seite 590; Europapokal-Zwischenrunde Warschau 1981 in: Deutsche „Leichtathletik“, 7. Juli 1981, Nummer 28, Seite 905; “Bislett-Games” 1982 in: Deutsche „Leichtathletik“, 6. Juli 1982, Nummer 27, Seite 877.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.