Nach der Schwangerschaft: Dreifach-Mama entwickelte positive Laufsucht

Nach der Schwangerschaft: Dreifach-Mama entwickelte positive Laufsucht

Laufen und dabei etwas Gutes tun. Das ist auch dieses Jahr im Rahmen des virtuellen BezirksRundSchau Christkindlauf möglich. Christina Danninger aus Utzenaich ist ebenfalls am Start. Die 31-Jährige begann nach der Geburt ihres dritten Kindes mit dem Laufen. Aktuell schnürt sie zwei bis dreimal pro Woche die Laufschuhe.

Foto: ©Christina Gruber

Jänner 2022: Jeder, der den kleinen Lorenz und die Familie Krautgartner finanziell unterstützen möchte, kann das im Jänner im Rahmen des virtuellen BezirksRundschau-Christkindlauf machen. Fünf Kilometer müssen die Läufer hierbei absolvieren – jeder einzelne Kilometer zählt. Unter diesem Motto startete auch Christina Danninger 2019 mit dem Sport. „Nach der Geburt meines dritten Kindes, habe ich langsam damit begonnen, ins Fitnessstudio zu gehen. Doch bald habe ich bemerkt, dass mir das nicht wirklich Spaß macht.“ Gelegentlich gelaufen ist Danninger schon vor der Geburt ihrer Kinder. Daher beschloss sie wieder damit zu beginnen. Doch weil die heute 31-Jährige ihre Tochter noch stillte, war erst im Herbst 2020 ans Laufen zu denken. „Es war zu Beginn wirklich sehr mühsam und es gab oft Phasen, wo ich aufgeben wollte. Aber ich hielt durch und wurde belohnt“, sagt die Utzenaicherin mit einem Lächeln. 12 Kilo hat die Dreifach-Mama seit damals abgenommen. „Natürlich ist es toll und motivierend, wenn man Kilos verliert, allerdings gehe ich zum Ausgleich laufen, um alleine zu sein und abzuschalten“, so Danninger.

20 Kilometer am Stück

Im Laufe der Zeit wurde allerdings mehr daraus. Danninger entwickelte einen großen Ehrgeiz und läuft mittlerweile sogar bis zu 20 Kilometer am Stück. Das sei ein Ziel von ihr gewesen, allerdings seien die kürzeren Distanzen ihre Favoriten, so die 31-Jährige. „Mein nächstes Ziel ist es, einen schnelleren “Fünfer” zu laufen. Aktuell laufe ich auf dieser Distanz eine Pace von 6:05 Minuten pro Kilometer. Der Christkindllauf ist hier die perfekte Motivation. Gemeinsam mit anderen Lauffreundinnen möchte ich den kleinen Lorenz unterstützen”, sagt Danninger und fügt hinzu: „Finden im nächsten Jahr wieder normale Wettkampfe statt, will ich auch hier teilnehmen.“ Motiviert genug ist sie: “Das Laufen ist mittlerweile zur echten positiven Sucht geworden, auch wenn es zu Beginn schon extrem hart gewesen ist. Der Sport hat meine Lebensqualität deutlich verbessert“, sagt Danninger. Zwei bis dreimal pro Woche schnürt sie die Laufschuhe. Ist die Sportlerin mal nicht so motiviert, reicht ein Anruf einer ihrer Laufbegeisterten Freundinnen – schon geht es wieder auf die Straße.

Sei auch du dabei:

Der Lauf findet von 6. bis 9. Jänner 2022 statt. Jeder Teilnehmer wählt seine Laufstrecke aus und läuft los. Um gewertet zu werden, muss es sich um eine 5-Kilometer-Strecke handeln. Dabei ist es egal, ob gelaufen, gewalkt oder spaziert wird. Die Lauf-Aufzeichnung erfolgt via Lauf-App oder Laufuhr. Ein paar Tage vor dem Lauf gibt’s einen Upload-Link, wo die jeweilige Zeit quasi als “Beweis” eintragen und ein Screenshot von der Lauf-App oder ein Foto von der Laufuhr hochgeladen gehört

Zur Sache

Die Anmeldung zum BezirksRundSchau-Christkindlauf geht ganz einfach online. Zur Auswahl steht ein Premium- und ein Basispaket. Der Reinerlös des Startgeldes geht an das BezirksRundSchau-Christkind – wobei jeder selbst entscheiden kann, wen er mit seiner Spende unterstützen möchte.

Hier geht es zur Anmeldung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.