Zehnkampf-Union-Staffel bei Wetten Dass im Einsatz

Text: Helmut Baudis / ÖLV – Fotos (C) Roland Werthner

Bei der samstägigen Jubiläumssendung von “Wetten Dass” in Nürnberg, welche wieder Thomas Gottschalk mit Unterstützung durch Michelle Hunziker moderierte, kam bei der Außenwette eine 4×200-m-Mixed-Staffel aus Österreich zum Einsatz.

Star-Moderator Thomas Gottschalk.

Österreichs Leichtathlet/innen, die in der Formation Susanne Walli, Julia Schwarzinger, Moritz Hummer und Matthias Lasch antraten, liefen die 4×200 m in einer Zeit von ca. 1:36 min, was bei -2 Grad um kurz nach 22 Uhr genau die angepeilte Leistung darstellte. Ihre Gegner waren die Feuerwehren im Amt Hohe Elbgeest, die mit vier Löschfahrzeugen, unzähligen Schläuchen und 50 Mann angerückt waren. Die Feuerwehren wetteten, dass sie ein Gokart per Wasserstrahl aus den Schläuchen schneller über die 800-m-Distanz bewegen können.

Die Staffel der TGW Zehnkampf-Union legte vor, kam nach ca. 1:36 min ins Ziel, die Zeitnehmung hatte Probleme und stoppte erst bei 1:38 min. Letztlich spielte dieser Fehler keine Rolle, da das Gokart in 1:25,76 min um mehr als zehn Sekunden schneller war als das österreichische Leichtathletik-Quartett und in etwa die Zeit des österreichischen 4×200-m-Rekords der Männer aus dem Jahr 1996 (1:25,07 min) erreichte.
Die Weltrekorde sind übrigens 1:27,46 Minuten bei den Frauen (USA – 2000) und 1:18,63 Minuten bei den Männern (JAM – 2014).

„Joko“ Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf

Schwarzinger aus den USA eingeflogen

Das Team der TGW Zehnkampf-Union bestand aus Vereinsobmann Roland Werthner und sechs Athlet/innen, denn aufgrund der zu erwartenden niedrigen Außentemperaturen waren neben den vier oben genannten Sportler/innen auch Philipp Kronsteiner und Daniela Kreft als Ersatzleute vor Ort. Die weiteste Anreise hatte Julia Schwarzinger hinter sich, die derzeit in den USA studiert und deren Kommen vom ZDF-Team finanziert wurde. Bereits am Donnerstag erfolgte die Anreise nach Nürnberg, am Freitag standen mehrere Generalproben auf dem Programm, wo alle sechs Athlet/innen zum Einsatz kamen.

Udo Lindenberg

Top-Secret-Aktion im Vorfeld

Im September wurde der ÖLV von den Sendeverantwortlichen kontaktiert und nach internen Überlegungen wurde entschieden, die Vereinstaffel der TGW Zehnkampf-Union für diesen Leichtathletik-Auftritt zu entsenden. Bis zur Sendung selbst durfte der eigentliche Inhalt der Wette nicht bekanntgegeben werden, daher musste sich auch der ÖLV bis zuletzt um Zurückhaltung bei der Vorabberichterstattung bemühen.

Für die Athlet/innen war es ein besonderes Erlebnis, was auch Susanne Walli und Julia Schwarzinger, in ihren kurzen Statements während der Live-Übertragung betonten. Das Medieninteresse an den österreichischen Leichtathlet/innen war sehr groß, vor allem die oberösterreichische Presse berichtete ausführlich darüber. In der Oberösterreich-Ausgabe der Kronen Zeitung gelang sogar der Sprung auf’s Cover der Samstag-Ausgabe. Außerdem war es interessant, die Produktion einer solchen, großen TV-Liveshow hinter den Kulissen und dann live mittendrin mitzuerleben. Der Tag klang für das TGW-Zehnkampf-Union-Team dann auf der Bühne des Studios aus, nach Ende der Sendung gab es dann die Möglichkeit unzählige Selfies mit den anwesenden Stars zu machen.

TV-Auftritt vor Millionen-Publikum

Über die Zuschauer-Quoten werden wir morgen in den Latest News berichten, derzeit liegen nur die ORF-Daten vor. Eine durchschnittliche Reichweite von 897.000 Seher/innen und ein Marktanteil von 33 Prozent werden hier seitens des ORF ausgewiesen. Die Sendung Wetten Dass ist eine Co-Produktion des ZDF mit dem ORF und dem SRF.

Ein tolles Erlebnis für die Sportler.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.